GESELLSCHAFTER

Die Universität Kassel, universitätsnahe Institutionen sowie erfolgreiche Wirtschaftsunternehmen der Region beschäftigen sich seit vielen Jahren sehr intensiv mit dem Themenfeld dezentraler Energie- und Effizienztechnologien. Die entsprechende Branche bietet zunehmend eine ökonomische Perspektive und die Möglichkeit, Arbeitsplätze und Wertschöpfung durch Zusammenarbeit, Qualitätsverbesserung und vor allem Innovationen vor Ort zu schaffen und zu erhalten. Mit dem IdE werden jetzt die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in Nordhessen ausgebaut sowie die bereits gut ausgeprägten Kooperationsstrukturen gezielt weiterentwickelt.

Das IdE wurde im Februar 2011 in gemeinsamer Trägerschaft aus Universität Kassel, Wirtschaftsunternehmen, dem Technologie- und Forschungsnetzwerk deENet, der Stadt Kassel sowie der Gemeinde Niestetal als gemeinnützige GmbH gegründet.

Die Universität Kassel als Hauptgesellschafter baut mit dem IdE ihre Forschungs- und Entwicklungskapazitäten weiter aus und stärkt gleichzeitig ihre Angebote im Bereich des Technologietransfers.

An der das IdE tragenden gemeinnützigen GmbH ist die Universität Kassel mit 50 %, die fünf Unternehmen SMA Solar Technology AG, EAM Beteiligungen GmbH, Viessmann Werke GmbH & Co. KG, WINGAS GmbH und die Städtische Werke Kassel AG mit jeweils 8 %, das Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien (deENet) mit 5 % und die Stadt Kassel sowie die Gemeinde Niestetal mit jeweils 2,5 % und  beteiligt.  Die Volkswagen AG ist über einen separaten Kooperationsvertrag fest in die Strukturen eingebunden und ist ständiger Gast der Gesellschafterversammlung.